logo komabud zaune

Blog

Zäune vor Korrosion zu schützen

Wahrscheinlich assoziiert jeder sehr elegante, schöne schmiedeeiserne Zäune, die aristokratische Anwesen oder Herrenhäuser schmücken. Obwohl sie einen hohen ästhetischen Wert haben, halten sie dem Lauf der Zeit nicht stand und verlieren nach einigen Jahren ihren Glanz.

Daher ist es notwendig, einen schmiedeeisernen Zaun aus hochwertigen und witterungsbeständigen Materialien zu wählen.

Vor allem Wasser kann großen Schaden anrichten und unseren schönen Zaun oder andere Installationen aus Schmiedeeisen schnell korrodieren lassen.

Sorgfältig ausgewählte Materialien

Achten Sie zunächst darauf, aus welchem Material die einzelnen Bestandteile des schmiedeeisernen Zauns bestehen, den Sie kaufen möchten.

Wenn Sie die Dienste oder Produkte eines zuverlässigen und soliden Unternehmens in Anspruch nehmen, können Sie sicher sein, dass auch die noch nicht feuerverzinkten Elemente Ihrer Geländer und Tore Ihnen viele Jahre lang dienen werden.

Es gibt viele Unternehmen, die minderwertige Materialien verwenden und die daraus hergestellten Beschläge als schmiedeeiserne Produkte anbieten. Diese sollten jedoch unter allen Umständen vermieden werden.

Feuerverzinkung als Korrosionsschutz

Um Zäune, Tore, Geländer und andere Elemente aus Schmiedeeisen vor Korrosion zu schützen, wird eine Feuerverzinkung empfohlen.


Während gewöhnliche Beschichtungen wie Lackierungen oder Pulverbeschichtung ein Bauteil schützen, indem sie eine Reaktion mit Sauerstoff (Oxidation) verhindern, bietet Verzinken auch einen kathodischen Korrosionsschutz. Dadurch ist der Stahl auch bei kleineren Beschädigungen wie Kratzern, Schnitten, Bohrungen oder an Kanten noch vor Korrosion geschützt.

Die Feuerverzinkung besteht aus dem Aufbringen einer Zinkschicht auf alle Elemente aus Schmiedeeisen, die den Zaun bilden und besonders gegen Witterungseinflüsse geschützt werden müssen

Das Zink der Beschichtung ist unedler als die darunterliegende Stahlkonstruktion. Die Zinkschicht wirkt deshalb als sogenannte Opferanode, die zuerst oxidiert. Dies bewirkt, dass die darunterliegende Stahlkonstruktion so lange vor Korrosion geschützt ist, bis die Zinkschicht aufgebraucht ist. Dieser Schutz besteht auch bei Beschädigungen der Oberfläche.

Nach dem Eintauchen in geschmolzenes Zink bildet sich eine undurchlässige Schicht, die Ihren schmiedeeisernen Zaun widerstandsfähig gegen widrige Witterungsverhältnisse macht. Es verhindert die Bildung und das Fortschreiten von Korrosion. So wird unser Zaun viele Jahre lang eine Augenweide sein.

Einen schönen Zaun viele Jahre lang genießen

Der Korrosionsschutz ist zwar mit zusätzlichen Kosten verbunden, hat aber langfristig positive Auswirkungen. Deshalb sollten Geländer und Tore vor Regen und Wind geschützt werden, damit die Zaunanlage bei guter Pflege ein besonders schöner Schmuck des Grundstücks ist.

Wir nutzen Cookies und u.a. Google Analytics auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.